Inhaltsverzeichnis


Verfall: 15. Januar

General Electric

Primäre Motivation des Aufbaus der Position ist die Nutzung der hohen Volatilität gepaart mit der Spekulation auf eine Outperformance des Titels wegen des US-Wahlausgangs.

General Electric hat wie kaum ein anderer Großkonzern unter der Trump-Präsidentschaft gelitten. Zudem befindet sich der Mischkonzern inmitten einer epochalen Neuausrichtung. Der Konzern trennt sich von seinen fossilen Altlasten und investiert in grüne Technologien.

-----------------------------------------------------------------------------------
Verkauf:         25.11.2020     |  Option:         Put
Preis:           0.47  $        |  Strike:         10 $
-----------------------------------------------------------------------------------
Marktpreis GE:   10.45 $        |  Volatilität:    42 % 

Die Position wurde In The Money eröffnet. Tatsächlich gab die Aktie unmittelbar nach der Positionsaufbau marginal nach und unterschritt Intraday sogar das Strike-Niveau. Im weiteren Verlauf hielt sich der Titel konstant oberhalb des Ausübungsniveaus der verkauften Option.

Kursverlauf der GE Aktiewährend der Haltedauer der Option

Die implizite Volatilität betrug zum Verkaufszeitpunkt der Option knapp 43 %, sie lag damit deutlich über der des Gesamtmarktes (ca. 23 %). Dies schlägt sich in einem signifikanten Preisaufschlag für die Option nieder.

-----------------------------------------------------------------------------------
Abschluß          15.1.2021      |  Status:   wertlose Ausbuchung              
Preis:                 
-----------------------------------------------------------------------------------
Marktpreis GE:   10.40 $               
-----------------------------------------------------------------------------------
Kennzahlen:      Marginanforderung: 130 $        (theor. Investment: 1.000 $)
                 Prämieneinnahme:    47 $
                 Haltedauer:        51 Tage               
                 ROI:               36.15 %       ROI:   4,70 %         

Fazit: Dieser Stillhaltertrade verlief Bilderbuchmäßig. Der Ertrag war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Sicher, ein direktes Aktienengagement hätte anstatt 0,47 $ etwa einen Dollar Ertrag erwirtschaftet. Auf der anderen Seite zeigt der zwischenzeitliche Abverkauf bis zum 21. Dezember, wie schwer Markettiming ist und wie zufällig An- und Verkaufspreise bei kurzfristigen Aktientrades ausfallen.


Airbus

Dies ist ein FollowUp. Nachdem die Airbus-Aktie Anfang November von 60 auf 80 € gestiegen ist, stellten wir die Bestandsposition (Put 60) glatt und eröffneten am Folgetag diese knapp Im Geld liegende Option.

-----------------------------------------------------------------------------------
Verkauf:           20.11.2020     |  Option:         Put
Preis:             3.70  $        |  Strike:         86 $
-----------------------------------------------------------------------------------
Marktpreis Airbus: 88.50  $        |  Volatilität:    45 % 

Die Volatilität war bei der Positionseröffnung noch hoch. Im weiteren Verlauf sank diese auf 35 Prozent.

Kursverlauf der Airbus Aktie während der Haltedauer der Option

Die Aktie verharrte während der Laufzeit der Option im wesentlichen oberhalb dem Eingangspreisniveau. Ausgerechnet zur Fälligkeit der Optionen mit Verfall im Dezember markierte die Aktie ein markantes Preistief.

Das zeigt schön die Risiken eines sturen Festhaltens an Stillhalteroptionen. Hätten wir statt einer Laufzeit von zwei Monaten den Dezember-Verfall gewählt, wäre die Option ausgeübt worden.

-----------------------------------------------------------------------------------
Abschluß            15.1.2021      |  Status:   wertlose Ausbuchung              
Preis:                 
-----------------------------------------------------------------------------------
Marktpreis Airbus:  92.20 $               
-----------------------------------------------------------------------------------
Kennzahlen:      Marginanforderung:  1300 $       (hypoth.) Investment: 8600 
                 Prämieneinnahme:     370 
                 Haltedauer:        55 Tage               
                 ROI:                28.5 %       ROI:       4,30 %        

Zufällig notierte die Aktie ausgerechnet zum Verfall an oberen Ende der ausgebildeten Trading-Range. So konnte der Maximalertrag zuletzt ohne größere Preisfluktuationen vor dem Verfallstag vereinnahmt werden.

Wegen der Risiken anhaltender paneuropäischer Reiserestriktionen und unklaren Perspektiven der Luftfahrtbranche allgemein wird vorerst keine Folgeposition eröffnet. Die Aktie pendelt bei einer Volatilität von 37 % weiter zwischen 85 und 90 €. Das Preis-Leistungsverhältnis für einen weiteren bullischen Stillhaltertrade sind aktuell nicht gegeben. Möglicherweise ist der Titel im Frühjahr als Basiswert für eine bärische Stillhalterposition (call-Verkauf) interessant.